· 

Welche Versicherung lohnt sich wirklich?

Knoten als Symbol für Absicherung
Richtig abgesichert sein

Es gibt eine Vielzahl an Versicherungen und schnell kommt das Gefühl, keinen klaren Durchblick zu haben. Um hier Transparenz zu schaffen, geht es in diesem Beitrag darum, welche Versicherung brauche ich tatsächlich, insbesondere im Hinblick auf den Job?

 

Die vier nachfolgenden Versicherungen machen aus meiner Sicht am meisten Sinn, um sich gegen Risiken rund um die Erwerbstätigkeit abzusichern.

 

  1. Haftpflichtversicherung: Jeder sollte eine Haftpflichtversicherung abschließen, um sich vor Schadensansprüchen Dritter abzusichern. Das gilt nicht nur für den Job, sondern generell. 
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung: Durch Krankheit oder Unfall kann es schnell passieren, dass Sie Ihren aktuellen Job nicht mehr ausüben können. Um Ihr Arbeitseinkommen abzusichern, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung zwingend erforderlich. Beachten Sie dabei, je früher Sie die Versicherung abschließen, umso besser ist das für Sie.
  3. Risikolebensversicherung (für Paare und Familien): Wenn Sie für andere sorgen und diese absichern möchten für Ihren Todesfall, empfiehlt sich eine Risikolebensversicherung.
  4. Rechtsschutzversicherung, insbesondere die Berufsrechtsschutzversicherung: Diese Versicherung schützt Sie vor Kosten bei Rechtsstreitigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber. Gerade bei Kündigung und Aufhebungsverträgen ist es oft vorteilhaft, einen Anwalt zu rate zu ziehen, der Ihre Interessen auch vor Gericht vertreten kann. Die dabei entstehenden Kosten können sich schnell summieren. Eine Versicherung schafft schützt Sie davor.

In meinem nächsten Beitrag zum Thema Versicherungen möchte ich Ihnen mehr Infos über die Haftpflichtversicherung  geben und worauf Sie unbedingt achten sollten. Auch hier steckt der Teufel im Detail und Sie sollten auf Kleingedrucktes achten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0